Wissenschaftliche Untersuchung


Um die Wirksamkeit der Elisa QuellwasserSysteme wissenschaftlich zu untermauern, haben wir das renommierte International Institute of Biophysics e.V., Neuss, unter der Leitung von Prof. Fritz-Albert Popp beauftragt, mit Hilfe der Elektrolumineszenz (Abstrahlung von Licht-Photonen) den Wirkeffekt unserer Anlagen zu prüfen. Je instabiler und destrukturierter ein Wasser ist, umso höher die Aktivität des elektrolumineszenten Rekombinationsleuchtens. Diese Messung ist im höchsten Maße präzise und reproduzierbar.

 

Hier das Ergebnis:

 


Durch diese Methode können wir sehen, wie stabil ein Wasser ist. Auf dem Bild sehen Sie zwei Kurven, die hohe zeigt ein sehr instabiles Leitungswasser an. Die rote Linie zeigt Leitungswasser das durch das ElisaQuellwassersystem geleitet wurde, dieses Wasser weist eine sehr hohe Stabilität auf. Es sind nahezu alle freien Elektronen gebunden. Dies tritt nach Aussage von Prof. Fritz-Albert Popp nur sehr selten bei aussergewöhnlich guten Quellwässern auf. Persönlich meinte er, ihm sei es unerklärlich, wie wir es schafften, so ein Ergebnis zu erreichen. Das ehrt uns natürlich.



<< Zurück

Elisa Energiesysteme auf Facebook

 

Elisa Energiesysteme - Natürliche Wasseraufbereitung - Wasser Optimierung - Wasserbelebung - Wasseroptimierung - Quellwassersysteme - Wasserforschung