Lesedauer < 1 Minute

Leitungswasser entspricht höchster Qualität und wird strenger kontrolliert als Flaschenwasser. Sie können jederzeit auf der Homepage Ihres regionalen Wasserversorgers die Qualität Ihres Leitungswassers überprüfen. Es wird entsprechend der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) aufbereitet. Trinkwasser ist also nicht nur von hochwertiger Qualität, sondern vor allem über 200 mal billiger als Flaschenwasser. Das Kistenschleppen entfällt und Trinkwasser steht jederzeit bequem zur Verfügung. Und wer auf das „sprudelige“ nicht verzichten will, schafft sich einfach einen hochwertigen Wassersprudler an. Dieser macht ohne großen Aufwand aus Leitungswasser bestes Sprudelwasser.

Was jedoch bei Wassersprudlern häufig lästig ist, dass diese je nach Wasserhärte am Verschluss des Gerätes verkalken und dadurch die Benutzung erschwert wird. Auch hier wirkt das Elisa WasserSystem.

In den Elisa WasserModulen wird dieser Prozess der Natur kopiert. Die Verwirbelung und das hohe Energieniveau sorgen dafür, dass sich keine verästelten Kalkkristalle bilden können. Die weichen Kalkkugeln setzten sich nicht ab.

Am Wassersprudler lagert sich aus dem genannten Grund der Kalk nur noch als eine weiche, leicht körnige Schicht ab, die ganz einfach mit einem Schwamm abgewischt werden kann.

Was wollen Sie mehr?