Lesedauer < 1 Minute

Leitungswasser entspricht höchster Qualität und wird strenger kontrolliert als Flaschenwasser. Sie können jederzeit auf der Homepage Ihres regionalen Wasserversorgers die Qualität Ihres Leitungswassers überprüfen. Es wird entsprechend der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) aufbereitet. Trinkwasser ist also nicht nur von hochwertiger Qualität, sondern vor allem über 200 mal billiger als Flaschenwasser. Das Kistenschleppen entfällt und Trinkwasser steht jederzeit bequem zur Verfügung. Und wer auf das „sprudelige“ nicht verzichten will, schafft sich einfach einen hochwertigen Wassersprudler an. Dieser macht ohne großen Aufwand aus Leitungswasser bestes Sprudelwasser.

Was jedoch bei Wassersprudlern häufig lästig ist, dass diese je nach Wasserhärte am Verschluss des Gerätes verkalken und dadurch die Benutzung erschwert wird. Auch hier wirkt das Elisa WasserSystem.

In den Elisa WasserModulen wird dieser Prozess der Natur kopiert. Die Verwirbelung und das hohe Energieniveau sorgen dafür, dass sich keine verästelten Kalkkristalle bilden können. Die weichen Kalkkugeln setzten sich nicht ab.

Am Wassersprudler lagert sich aus dem genannten Grund der Kalk nur noch als eine weiche, leicht körnige Schicht ab, die ganz einfach mit einem Schwamm abgewischt werden kann.

Was wollen Sie mehr?

Lesedauer 2 Minuten

Klar herausgestellt werden muss, dass das Trinkwasser in Deutschland in hervorragender Qualität an die Haushalte verteilt wird. Das Wasser wird dazu in den regionalen Wasserwerken aufbereitet und gemäß der in der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) festgelegten Grenzwerten in sehr guter Qualität ausgeliefert. In 99 Prozent aller Fälle, bei denen Verunreinigungen im Trinkwasser festgestellt werden, hat es nichts damit zu tun, das durch die Wasserwerke verunreinigtes Trinkwasser geliefert wurde. Kurzzeitige Belastungen, die fast nie eine Gefahr darstellen, werden durchgängig in kürzester Zeit von den Wasserversorgern behoben.

Häufig lauert das wahre Gefahrenpotenzial in der eigenen Hauswasserführung und diese Verantwortung obliegt dem Ihnen, dem Hauseigentümer.

Fakt ist: Eine grundsätzliche Furcht vor belastetem Trinkwasser ist in Deutschland nicht notwendig – vorausgesetzt im eigenen Hauswassersystem lauern keine Gefahrenquellen. Um sicher zu sein, kann man eine Trinkwasseranalyse machen lassen. Die Labore dafür findet man in der Regel auf der Internetseite des regionalen Wasserversorgers. Sind Verunreinigen ausgeschlossen, kann das Wasser aus der Leitung bedenkenlos verwendet und getrunken werden – auch von Kleinkindern und Säuglingen.

Das hat auch einen weiteren Vorteil: Denn auch in dem speziell angepriesenen „Baby-Trinkwasser“ aus dem Supermarkt, können viele gesundheitsbeeinträchtigende Stoffe, wie z. B. Weichmacher, enthalten sein.

Aus unseren vielen Rückmeldungen der letzten fast 25 Jahre, wissen wir, dass Elisa Wasser gerade von Kindern gerne getrunken wird. Es wird als weich und leicht trinkbar beschrieben.

GEBEN SIE IHREN LIEBSTEN DIE MÖGLICHKEIT AUF BESTES WASSER!

Lesedauer 2 Minuten

Nicht nur die chemische Zusammensetzung von Wasser ist ausschlaggebend für eine hohe Wasserqualität. Vor allem auch die physikalischen Gegebenheiten spielen eine große Rolle. Natürliche Gewässer fließen nicht einfach geradeaus, sondern bewegen sich entlang der natürlichen Gegebenheiten und bauen dabei stetig Einwirbelungen und kleine spiralförmige Strudel auf.

Das bewirkt eine stabilisierende Weiterentwicklung sowie einen selbstreinigenden Effekt des Wassers. Diese Wirbelbewegungen, sind von ganz entscheidender Bedeutung für die Wasserqualität. Wer gerne in den Bergen wandert, der weiß, welches das beste Wasser ist: Wasser direkt aus der Bergquelle! Es gibt kaum etwas belebenderes, als seine Hände direkt zu einer Schale zu formen, mit frischem Quellwasser zu füllen und an den Mund zu führen.

Normales Trinkwasser ist abgestanden, da es in den Leitungen unbewegt steht und unter hohem Druck teilweise kilometerweit geführt wird, bis es aus dem Hahn kommt.

Dieses Trinkwasser wird durch die Wirbel und Gegenwirbel einer Wasservitalisierung in der Wasserstruktur aufgelockert, da Moleküle aufbrechen und sich verkleinern. Die Oberfläche im Inneren vergrößern sich daraufhin erheblich, wodurch das Wasser an Lösungsfähigkeit und natürlicher Vitalität gewinnt.

Wenn Wasser also so wichtig ist für die Gesundheit, dann stellt sich natürlich die Frage, welches Wasser man trinken sollte. Darauf gibt es nur eine Antwort: Das Beste!

Wir bei Elisa WasserSysteme haben es zu unserem Arbeitsziel erklärt, Leitungswasser so zu „behandeln“, dass es wieder Quellwassercharakter bekommt.

MACHEN SIE WASSER ZU IHREM LIEBLINGSGETRÄNK

Lesedauer 2 Minuten

Viele Menschen stellen sich die Frage, ob es notwendig sei, Trinkwasser durch eine Filteranlage zusätzlich zu filtern. Gerade junge Familien mit Kleinkindern sind hin und wieder besorgt um Ihre Schützlinge.

Zunächst können wir dankbar sein, dass wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz eines der zuverlässigsten Leitungssysteme und zu 99,9 Prozent sauberstes Trinkwasser haben. Der Gesetzgeber hat über die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) strenge Richtlinien und Kontrollmaßnahmen aufgestellt. Man kann in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bedenkenlos Leitungswasser trinken. Zumal in jedem Haus, üblicherweise mechanische Filter, hinter der Wasserzähleranlage nach DIN 1988 vorgeschrieben sind.

Die Unsicherheit und der Widerwillen mancher Menschen Leitungswasser zu trinken, wird häufig durch die Werbung für Flaschenwasser und aber auch durch einzelne Filterhersteller suggeriert. Wenn jemand diesen Widerwillen empfindet und sich unsicher ist, dann ist das Vorschalten einer Filteranlage auf jeden Fall eine zusätzliche Sicherheit. Gechlortes Wasser sollte auf jeden Fall gefiltert werden.

Ganz wichtig bei der Anschaffung eines Wasserfilters ist, dass auf jeden Fall die Bedienungsanleitung sorgfältig gelesen und befolgt werden muss. Denn die meisten hygienischen Probleme beim Trinkwasser entstehen nach der Wasseruhr, im hauseigenen Rohrleitungssystem, im nachgeschalteten Filtersystem oder im offenen Wasserenthärtungsanlagen mit Salz. Deshalb ist darauf zu achten, dass die Filter regelmäßig gewechselt oder nach Anweisung der Betriebsanleitung gereinigt werden. Weiterhin ist darauf zu achten, dass das Wasser nicht zu lange in der Filterkartusche steht. Wasser neigt dann schnell zum verkeimen, vor allem wenn die Filterwechselintervalle nicht eingehalten werden.

Lesedauer 2 Minuten

Reichliches Trinken von Wasser gehört seit jeher zu den Grundrezepten einer guten Gesundheitsvorsorge und Heilung. Bei vielen Menschen ist das Durstempfinden häufig eingeschränkt. Manche vergessen es schlichtweg oder der stressige Alltag der Menschen lässt das Durstgefühl einfach verschwinden. Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen und faltige Haut können die Folge sein. Oft macht sich Wassermangel auch in Form von Müdigkeit und Konzentrationsschwäche bemerkbar.

Wasser ist ein Hauptbestandteil unseres Körpers. Wasser übernimmt in unserem Körper viele lebenswichtige Funktionen wie die Aktivierung der Entschlackung, den Transport von Mineralstoffen und Spurenelementen, es beseitigt Abbauprodukte, aktiviert den Energiestoffwechsel und reguliert die Körpertemperatur. Neben Sauerstoff ist Wasser das wichtigste Element für unseren Körper.

Damit unser Stoffwechsel aufrecht erhalten werden kann, holt sich der Körper das Wasser aus dem Blut. Wird zu wenig Wasser getrunken wird es für das Herz immer anstrengender, die durch den Wassermangel dickflüssige Masse durch die Adern zu pumpen. Menschen, die dauerhaft zu wenig trinken, riskieren dabei ernsthaft zu erkranken. Die Bildung von, Nierensteinen oder Thrombosen wird damit unter Umständen gefördert.

Mindestens 2 Liter Wasser sollte der Mensch täglich zu sich nehmen. Die Verfügbarkeit von Wasser ist dabei in unseren Breitengraden kein Problem! Eigentlich wird in Europa von den Menschen auch ausreichend viel getrunken. Aber sie trinken das falsche und zu wenig reines Wasser.

Wir, bei Elisa WasserSysteme, haben es zu unserem Arbeitsziel erklärt, Leitungswasser so sorgsam zu behandeln, dass es wieder Quellwassercharakter bekommt. Genießen sie Wasser in seiner natürlichsten Form!